Entdecken
Sie das volle
Potential
für Ihr
Unternehmen

Veröffenlicht am: 20. Juni 2024

Impuls Hamm > Aktuelles > Hammer Energiewettbewerb: Schüler entwickeln energieeffiziente Fahrzeuge

Es war eine besondere Herausforderung: Beim diesjährigen Hammer Energiewettbewerb standen vier Schülerteams vor der Aufgabe, möglichst energieeffiziente Fahrzeuge zu entwickeln. Als Antrieb war lediglich der Einbau einer mechanischer Felder erlaubt. Der Energiewettbewerb der Hochschule Hamm-Lippstadt und des zdi-Zentrums in der IMPULS war im Februar gestartet. Seitdem hatten die Schülerinnen und Schüler an den unterschiedlichen Entwürfen getüftelt. Am Start waren Schülerteams der Friedensschule Hamm, der Sophie Scholl Gesamtschule, der Karlschule und des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums.
Bei der Finalrunde in der Hochschule Hamm-Lippstadt sollten die Modelle eine möglichst weitere Strecke fahren – und zudem ihre Wendigkeit im Hindernisparcours unter Beweis stellen. Bei der Vorstellung der Modelle wurde deutlich, dass die Schülerinnen und Schüler unterschiedliche Lösungen gefunden haben, um die Vorgaben des Wettbewerbs umzusetzen. Dementsprechend beeindruckt zeigte sich die Jury um Professor Dipl.-Ing. Olaf Goebel, der im Jahr 2014 auch die Idee zum Hammer Energiewettbewerb hatte: „Genau diese Vielfalt macht den Reiz des Hammer Energiewettbewerbs aus. Es wäre langweilig, wenn alle Teams die gleiche Herangehensweise wählen würden – und der Lerneffekt für die Schülerinnen und Schüler wäre bei weitem nicht so groß.“ Weitere Jury-Mitglieder waren IMPULS-Geschäftsführer Pascal Ledune, Annabelle Moers (Regionales Bildungsbüro), Anja Peka (Bundesagentur für Arbeit), Vanessa Funke (matrix GmbH) und Björn Erbau von der Hochschule Hamm-Lippstadt. Neben der Leistung (Siegprämie: 500 Euro) wurde die Wendigkeit mit einem Geldpreis belohnt (Siegprämie: 200 Euro). Der Unternehmensverband Westfalen-Mitte vergab den Preis für Innovation (Siegprämie: 200 Euro).
Nach den Wettbewerben konnte das Team des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums einen Doppelsieg feiern: Die Schüler belegten bei der „Leistung“ ebenso den ersten Platz wie bei der „Wendigkeit“. Der Innovationspreis ging an das Team der Friedensschule. Die Teams der Karlsschule und der Sophie Scholl Gesamtschule erhielten einen Anerkennungspreis der Jury.