Entdecken
Sie das volle
Potential
für Ihr
Unternehmen

Veröffenlicht am: 24. April 2024

Impuls Hamm > Aktuelles > Gesundheits- und Sozialberufe praktisch erleben

260 Jugendliche besuchten Info-Veranstaltung in den Zentralhallen

Berufe im Gesundheits- und Sozialbereich bieten jungen Menschen gute Zukunftsperspektiven. Um die vielfältigen Ausbildungswege kennenzulernen, besuchten am Dienstag, 23. April, etwa 260 Jugendliche aus 13 Schulen ab Jahrgangsstufe 8 den jährlichen „Tag der Gesundheits- und Sozialberufe“ in den Zentralhallen Hamm.

An der Organisation der Veranstaltung waren viele beteiligt: die Regionalagentur Westfälisches Ruhrgebiet, das Kommunale Jobcenter Hamm, die Kommunale Koordinierungsstelle, die Agentur für Arbeit, das Evangelische Krankenhaus Hamm, die St. Barbara-Klinik und das St. Marien-Hospital.
„Hamm ist auf dem Weg zur familienfreundlichsten Stadt Deutschlands“, machte Dr. Britta Obszerninks deutlich, Dezernentin für Familie, Bildung, Jugend und Soziales. „Ein Tag der Gesundheits- und Sozialberufe fügt sich da sehr gut ein. Einerseits bieten wir jungen Menschen Berufsperspektiven. Andererseits benötigen wir im Gesundheitswesen sowie für den Ausbau von Kita- und Betreuungsplätze mehr Personal.“

Neben den großen Kliniken stellten sich in den Zentralhallen zahlreiche kleinere Unternehmen vor. Pascal Ledune, Geschäftsführer der Hammer Wirtschaftsagentur IMPULS, verweist auf die große Bedeutung der Gesundheits- und Sozialwirtschaft: „Die Kliniken gehören zu den größten Arbeitgebern in Hamm, und der gesamte Sektor entwickelt sich sehr dynamisch. Das Wachstumspotenzial in diesem Bereich ist längst nicht erschöpft.“

Fünfzehn verschiedene Berufe konnten die Schülerinnen und Schüler in den Zentralhallen erkunden. Das Spektrum reichte dabei von Pflegeberufen über Erzieher sowie Sport- und Fitnesskaufleute bis hin zu Operationstechnischen Assistenten, PTA, Physio- und Ergotherapeuten. Reinhard Fohrmann, Leiter des Kommunalen Jobcenters Hamm, begrüßt die Vielfalt der Angebote: „Für die Schülerinnen und Schüler bietet so ein Tag die Gelegenheit, eine praktische Vorstellung davon zu gewinnen, was sie in einem Gesundheits- oder Sozialberuf erwartet. Sie reden mit Ausbildern und Auszubildenden, nehmen Werkzeuge in die Hand. Solche Begegnungen können jungen Menschen wichtige Impulse auf der Suche nach dem passenden Beruf geben.“

Thomas Helm, Chef der Agentur für Arbeit Hamm, betont die Zukunftsaussichten: „Fachkräfte in den Gesundheits- und Sozialberufen werden auch weiterhin gefragt sein. Jungen Menschen auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz bietet diese Veranstaltung einen Überblick über Top-Berufe mit besten Arbeitsmarktaussichten, hoher Anerkennung und guten Karriereaussichten.“